Montag, 26. September 2016

{12 Letters of Handmade Fashion} K wie karierte Extras

Was soll ich sagen? Mein festes Monatsprojekt für den September hat tatsächlich den ganzen Monat beansprucht (zumindest die Wochenenden) und ließ keine Zeit für irgendetwas anderes. Zum Glück passte es aber zum Buchstaben, den Katha von kathastrophal ausgelost hatte.

Mein September-Näh-Projekt stand schon am Anfang des Jahres fest und zwar wollte ich mir zum ersten mal ein Dirndl nähen und deshalb heißt es bei mir heute:

K wie Dirndl mit KARIERTEN Extras


Nachdem ich mir im letzten Jahr ein Dirndl ausgeliehen hatte, wollte ich diesesmal zum Oktoberfest ein selbstgenähtes Dirndl tragen. Ich verwendete den Schnitt burda 7057, den ich aber etwas abänderte:

1. Statt Futter und Schrägband, nähte ich Besätze an die Halsausschnitte von Kleid und Bluse, sowie an die Armausschnitte des Kleides.
2. Der Reißverschluss kommt eigentlich vorne unter die Bänder. Damit ich beim An- und Ausziehen nicht so viel fummeln muss, habe ich ihn an die Seite gemacht.
3. Dadurch konnte ich das Vorderteil des Oberteils im Stoffbruch zuschneiden.

Als ich das Schnittmuster auspackte und abzeichnete, merkte ich, dass das Rockteil unerwartet weit ist - Aber ich mag es, wenn Röcke schwingen. Da ist es fast schon schade, dass ich nicht tanzen kann.


Den Stoff habe ich aus "Der Stoffhandel". Das Kleid wollte ich in einer eher neutralen Farbe halten, damit ich es vielseitiger einsetzen kann (z.B. falls ich im nächsten Jahr Lust auf eine rosa Schürze habe). Deshalb entschied ich mich für ein schlichtes Braun.
Und da neben Rosa-Braun Hellblau-Braun meine liebste Farbkombination ist, wurde die Schürze hellblau-kariert.
Die Bluse sollte zwar weiß sein, aber nicht langweilig und so entschied ich mich für einen Batist-Stoff mit Lochstickerei (was man auf den Fotos nicht so gut erkennen kann).


Die Miederhaken fand ich auf Amazon und die Satinbänder kaufte ich im idee-Laden.
Das Band mit den karierten Herzchen war eigentlich gar nicht geplant, aber als ich es auf dem holländischen Stoffmarkt gefunden hatte, war ich sofort verliebt und wusste sofort, dass ich es irgendwie mit ins Dirndl einbauen musste.
Da das aber nicht genügte, nähte ich ein passendes Haarband gleich dazu.

Ich mag aufwendige Projekte, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und in denen ich richtig aufblühen kann. Da bekomme ich schon wieder Lust auf mein Cosplay für die LBM - Im Oktober gehts dann mit dem Nähen los.
... Aber erst muss ich aufs Oktoberfest =)


Kommentare:

  1. Wow, ein selbstgenähtes Dirndl - superschick! Das steht dir sehr gut :)
    Die Karo-Herzchen find ich ganz besonders süß. Viel Spaß auf dem Oktoberfest!

    Alles Liebe,
    Katha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Luisa, das ist zuckersüß und dir gut gelungen. Ich liebe selbst die Farbkombi Türkis & Braun, das kommt einfach supergut und dein Dirndl ist auch wieder ein Beweis dafür. Ich wette du wirst dir ab jetzt jedes Jahr ein neues nähen, so hat es bei mir auch angefangen. Weiter so, Lieben Gruß von Philo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, aber ich hoffe sehr, dass ich mich ein wenig mit dem Dirndl-Nähen zurückhalten kann. Wohin sollen die sonst alle? =D

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.