Sonntag, 14. April 2013

Von der Nacht verzaubert

Titel: Von der Nacht verzaubert
Autor: Amy Plum
Seiten: 400
ISBN: 978-3785570425
Verlag: Loewe Verlag
Preis: 18,95€


Inhalt
Nach dem Tod ihrer Eltern ziehen Kate und ihre Schwester Georgia zu ihren Großeltern nach Paris. Während Georgia ihre Trauer mit Partys zu überspielen versucht, verkriecht sich Kate immer weiter in Büchern und Museen ... Bis sie Vincent trifft, der es schafft sie ins Leben wieder zurück zu bringen. Nach und nach verliebt sie sich in ihn und er sich in sie. Doch ihre Liebe steht unter einen schlechten Stern, denn Vincent ist kein Mensch und Kate gerät in einen uralten Kampf.

Meine Meinung
Nachdem ich Sachen gehört habe, wie "Twilight 2.0", war ich mir nicht sicher, ob ich "Von der Nacht verzaubert" wirklich lesen sollte. Denn von Twilight-Artigen Büchern habe ich ziemlich die Schnauze voll (obwohl ich die Bücher immer noch mag). Allerdings hat mir meine Schwester gesagt, dass das Buch wirklich gut ist und deshalb habe ich es auch gelesen.
Und ich war begeistert! Klar kann man, wenn man will, einige Parallelen zu den Bis(s)-Büchern entdecken, aber die sind nicht wirklich extrem. Die Grundideeist schön und die Umsetzung ist Amy Plum auch gelungen. 
Vorallem hat mir gefallen, dass der Handlungsort Paris ist und nicht irgendeine amerikanische Stadt, wie in den meisten übernatürlichen Romanen, die zur Zeit auf dem Markt sind. Dazu kommen das wunderschöne Cover und die Protagonisten Kate und Vincent. Ich finde Liebesgeschichten zwischen Mensch und Unmensch total klasse, aber so eine romantische, wie die von Kate und Vince. Kate fand ich von Anfang an sympathisch, wahrscheinlich, weil ich genauso geschwärmt und geträumt hätte, wenn ich mich so richtig verliebt hätte. Was die Figuren für mich auch sehr realistisch macht (obwohl die meisten übernatürlich sind). 
Außerdem kommen wichtige Themen, wie die Familie auch nicht zu kurz. Die Geschichte zwischen Kate und ihrer Schwester Georgia hat mir sehr gefallen.
Einziger negativer Punkt: Der Schreibstil. Er war zwar nicht schlecht, aber mir manchmal zu passiv. Kate ist die Ich-Erzählerin der Geschichte, aber manchmal kam es mir so vor, als würde ein personaler oder gar ein auktorialer Erzähler erzählen. Das hat mich ein bisschen gestört, aber es war jetzt auch nicht so schlimm, dass es das ganze Buch ruiniert hätte. Denn Amy Plum schafft es neben den kleinen Mangel eine perfekte Stimmung, durch das ganze Buch zu ziehen.
Das Ende stellt zwar den Leser zufrieden, macht aber Neugierig darauf, wie es weiter geht.
Ich würde das Buch ab 13 Jahren empfehlen.

Fazit
Ein sehr gelungenes Buch, das süchtig nach mehr macht.
9,9 von 10 Punkten

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Trailer


Weitere Bände
Vom Mondlicht berührt

Kommentare:

  1. Hey,
    Das Buch hört sich echt toll an, setz ich mal auf meine Wunschliste :) Und das Cover sieht auch toll aus :)
    Schöne Rezension ;)
    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja ich freue mich schon sehr auf Band 2 und wenn du solche Geschichten auch magst, kann ich dir das Buch nur empfehlen =)

      LG
      Luisa

      Löschen
  2. Huhu!

    Eine tolle Rezi! Zwar leider kein Buch für mich, denn ich mag überhaupt keine Bücher von diesem Genre. Trotzdem war es interessant, deine Meinung zu lesen.
    Und ich muss Jana zustimmen, das Cover ist wirklich sehr schön!!

    LG, Jayzed

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, es kann ja nicht jeder alles mögen. Sonst wäre die Welt ja langweilig =D


      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen
  3. Eins meiner Lieblingsbücher. Ich stimme deiner Meinung eindeutig zu :)
    Janina

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.